Suche:

Realschule Ravensburg als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet



Dieser Beitrag wurde 626 Mal aufgerufen.

Bundesweit wurden zahlreiche Schulen als „MINT-freundliche Schule“ in einer virtuellen Feier ausgezeichnet. Dabei wurden dieses Jahr 86 Schulen aus Baden-Württemberg geehrt oder bestätigt. 16 Schulen dürfen sich über eine Erstauszeichnung freuen.


Im Zuge einer virtuellen Ehrungsfeier wurde auch die Realschule Ravensburg mit dem entsprechenden Signet geehrt. Die bundesweite Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ setzt ihre Schwerpunkte in Bereichen der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Geehrt werden dabei Schulen aller Schularten, welche nach einem einheitlichen Auswahlverfahren nachweisen können, sich in diesen Bereichen besonders zu engagieren und zu qualifizieren. Die Ehrung wird von der Wirtschaft anerkannt und macht MINT-Schulen als solche nicht nur für Eltern und Öffentlichkeit, sondern auch für außerschulische Partner im Hinblick auf Unterstützungen und Kooperationen sichtbar und interessant.

Unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz und Partnern aus Bildung und Wirtschaft ist es ein erklärtes Ziel, Schulen, Schülerinnen und Schüler und damit den benötigten Nachwuchs an Fachkräften zu fördern und zu unterstützen. Denn der Trend im Bedarf nach Fachkräften wird sich laut Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbe
itgeber Baden-Württemberg Südwestmetall, in Zeiten von demografischem Wandel und Digitalisierung trotz der aktuellen Krise weiter fortsetzen. Gerade für die Fächer Informatik und Technik spielt dabei das übergeordnete Thema Digitalisierung in Schulen eine zentrale Rolle.

Das Jahr 2020 hat Politikern, Lehrern, Eltern und Schülern verdeutlicht, welche zentralen Aufgaben das Thema Digitalisierung an Schulen und Bildungssysteme stellt und dies auch etwas mit Chancengleichheit zu tun hat. Dabei ist nicht nur die bloße technische Ausstattung gemeint, sondern vor allem die Vermittlung von Knowhow, Kompetenzen und dem reflektierten Umgang mit Medien, um Schülerinnen und Schüler auf eine zunehmend digital dominierte Privat- und Arbeitswelt vorzubereiten. Nach dem Motto „Turning Diesaster into Opportunity“ hat sich die Realschule Ravensburg nicht erst seit der aktuellen Krise intensiv mit Chancen, Möglichkeiten aber auch Risiken der Digitalisierung auseinandergesetzt. Die Realschule Ravensburg zeigt, dass sie mit ihrem schulischen Konzept und begrenzten technischen Möglichkeiten in der Lage ist, Ad-Hoc-Maßnahmen didaktisch und pädagogisch umzusetzen und macht sich nicht erst seit 2020 im Sinne von Schulentwicklung auf den Weg zur nächsten Auszeichnung, der „Digitalen Schule“.